Paar und Familienberatung

Im Mittelpunkt steht das ambulante heilpädagogisch und systemisch orientierte Angebot zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen und Erwachsenen.

Dies können Leidsituationen in Umbruchsphasen, Folgen von Trennung, Trauer oder Ängste sein Auch Entwicklungsbeeinträchtigungen  z. B. in der Pubertät, Schulängste, ADS, ADHS, Verhaltensauffälligkeiten wie Aggressivität oder Passivität bis hin zur Schulverweigerung spielen eine Rolle. Meist wird das soziale Umfeld, wie Eltern, Schule mit einbezogen.

Es wird verständnisvoll auf die individuellen Belastungen eingegangen und gefördert, dass ihm Lust und Spaß und ihm neuer Mut vermittelt wird. Das Selbstbewusstsein wird langsam wieder aufgebaut, nachdem oft reichlich daran „daran gerüttelt wurde“ wurde.
Aus systemischer Sicht sprechen wir von einem Symptom, das zum Ausdruck bringt: „Etwas stimmt im System nicht“. Als  leidvolles Lebensgefühl oder ungewöhnliches Verhalten wird es offenbar.
Es gilt nicht, das Symptom zu beseitigen, sondern so zu arbeiten, dass es überflüssig wird und es  “ nicht mehr gebraucht“ wird.
Dazu ist es hilfreich, gemeinsame Vorgehensweisen aller Beteiligten zu entwickeln und Zukunftsperspektiven zu entwickeln, die dem Leistungsvermögen und den eigenen Interessen entsprechen.

Eltern haben einen gesetzlichen Anspruch auf Hilfen zur Erziehung bzw. Eingliederung ihrer Kinder. Die Kosten werden somit von den zuständigen Ämtern übernommen.



Copyright © 2017 Refugium | Design by Jonny Clas